SV Einheit Wittenberg e.V. Fußball

Einheit Nostalgie Teil 14

Kaj von Zansen, 04.04.2020

Einheit Nostalgie Teil 14

Beitrag Einheit-Homepage 16.10.2011

Vorschau Fußball in der Region am Wochenende 21. – 23.10.2011           

 

Landesklassenspitzenspiel Jessen gegen Einheit

 

Oberliga

Wer glaubte, im Fußball schon alles erlebt zu haben, wurde am vergangenen Samstag im Volkspark eines Besseren belehrt. Als Fortuna Chemnitz in der 91. Spielminute einen tollen Konter zum 1:3 aus Piesteritzer Sicht abschloss, wanderten viele Zuschauer vorzeitig ab und verpassten so den wohl historischen Doppelpack des unglaublichen Tobias Klier in der 93. Und 95. Spielminute, der zum nicht mehr erwarteten Punktgewinn der Grün-Weißen führte. Trainer-Fuchs Uwe Ferl sprach nach dem Abpfiff zu seinem Team von einem „gefühlten“ Sieg, weiß wohl aber selbst nur allzu gut, dass es wohl eine der schlechtesten Saisonleistungen seiner Schützlinge war. Nur mit einer deutlichen Leistungssteigerung kann man am kommenden Samstag (Anstoß um 13.30 Uhr) beim Tabellenzweiten in Auerbach bestehen. Tragischerweise dürfte Goalgetter Tobias Klier mit seinen erneut sehr wichtigen Treffern die Rolle als Edeljoker wohl weiter zementiert haben. Vielleicht denkt Uwe Ferl darüber aber auch noch einmal nach, denn Klier ist derzeit die wohl beste Offensivkraft und könnte bei einem Einsatz von Beginn an auch schon früher im Spiel die Weichen auf Punktgewinn oder Sieg stellen.

Verbandsliga

Nur einmal konnte Kemberg als Neuling in der Verbandsliga bisher siegen (3:2 zum Saisonauftakt gegen Wolfen). So steht bei nur einem Punkt Vorsprung auf den Tabellenkeller nur ein Sieg im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Ammendorf am Samstag (15.00 Uhr) zur Debatte. Michal Obrtlik kehrt nach abgesessener Sperre wieder ins Team zurück und wird dem Spiel der Rot-Weißen damit wieder kreative Impulse geben können.

Landesliga

Bereits am Freitagabend (19.30 Uhr) muss Eintracht Elster auf der tollen Sportanlage in Thalheim Farbe bekennen. Da beide Teams mit jeweils 10 Punkten nur  drei Zähler von den Abstiegsrängen trennen, wird der Verlierer dieser Partie sich in den nächsten Wochen etwas ausführlicher mit dem Thema Klassenerhalt beschäftigen müssen. Die Eintracht-Kicker sind in der Fremde noch ohne Punkt und sollten die Anweisungen von Coach Detlef Stache genauestens befolgen, um diese negative Auswärtsbilanz schnellstens aufzubessern. Gut in Erinnerung sollte allen der letzte Flutlichtauftritt im Februar diesen Jahres sein, bei dem Elster nach gutem Spiel in der Nachspielzeit mit dem Ausgleichstreffer (1:1, Torschütze damals Michal Salak, jetzt Kemberg) belohnt wurde. 

Landesklasse

Einheit Wittenberg ist nach dem unfassbaren 1:7 am vergangenen Samstag gegen Reppichau auf dem Boden der Landesklassentatsachen aufgekommen. Dieses Spiel muss nun schleunigst aus den Köpfen, um am Samstag im Spitzenspiel in Jessen zu bestehen. Die Allemannen denken sicher noch oft an die Tragik der 0:2 Niederlage am letzten Spieltag der Vorsaison bei Einheit. Der Aufstieg wurde damit in letzter Sekunde verpasst. Sicher ist, dass die Neiße-Schützlinge aus Jessen auf Wiedergutmachung brennen, auch wenn das Team am vergangenen Spieltag in Annaburg beim 2:5 ähnlich wie Einheit deutlich unter die Räder kam. Schiedsrichter dieser brisanten Partie ist der erfahrene Referee Dirk Meißner (Eintracht Elster). Die Piesteritzer Reserve ist mit dem Anspruch, den Aufstieg zu erringen, erstmals in dieser Saison in der Tabellenspitze angekommen und könnte bei einem Heimsieg die Gäste aus Annaburg auf Distanz halten. Gräfenhainichen (gegen Vorwärts Dessau) und Trebitz (gegen Zschornewitz) sind in ihren Heimspielen durchaus in der Favoritenrolle. Möhlau plagen weiter große Personalsorgen, so sind die Schützlinge von Raik Klinowsky im Heimspiel gegen Spitzenreiter Friedersdorf sicher auf Schadensbegrenzung aus. Pratau muss in Mildensee gewinnen, sonst droht ein Platztausch im Tabellenkeller. Weiter spielen Reppichau gegen Roßlau und Klieken gegen Gröbern (alle Spiele Samstag 15.00 Uhr).

 

Kreisoberliga

Piesteritz III (3.) gegen Elster II (1.), so lautet die Spitzenbegegnung am Samstag bereits um 12.30 Uhr im Volkspark. Personelle Brisanz bekommt diese Partie durch die Tatsache, dass die Erste Elsteraner Mannschaft bereits am Freitagabend spielt und sich so durchaus Verstärkungsmöglichkeiten für die Reserve der Gäste ergeben. Kemberg II (gegen Eutzsch bereits 12.30 Uhr) und Seegrehna (gegen Nudersdorf um 15.00 Uhr) sind in ihren Heimspielen Favorit und wollen mit weiteren drei Zählern den Anschluss zur Tabellenspitze halten. In den Spielen Dabrun / Rackith gegen Bergwitz, Linda gegen Pretzsch und Wartenburg gegen Lebien wird die Tagesform über die Punktevergabe entscheiden (alle Samstag 15.00 Uhr). Ein echter regionaler Leckerbissen dürfte die Fußballfans dann am Sonntag um 14.00 Uhr in die MSV-Arena nach Mühlanger locken. Überraschungsneuling Mühlanger empfängt den hoch gehandelten Aufstiegsaspiranten aus Abtsdorf. Die Zeppeline haben personell das wohl beste Team der KOL, konnten sich aber noch nicht entscheidend in Szene setzen. Bei einer weiteren Niederlage droht den Abtsdorfern der Absturz ins Mittelmaß. Jessens Reserve ist spielfrei.

Kreisliga

Der FSV Apollensdorf sorgt mit lupenreiner Weste (6 Spiele , 6 Siege) in der             Kreisliga für Furore und könnte nach Jahren der Abstinenz erstmals wieder den Weg in die Kreisoberliga gehen. Am kommenden Spieltag sollte man mit der Pratauer Reserve keine Probleme bekommen und die Tabellenführung weiter ausbauen können. Die weiteren Begegnungen: Jessen III - VfB Zahna, Gräfenhainichen II - Bad Schmiedeberg Trebitz II - Abtsdorf II, Klöden – Tornau, Seyda – Prettin, Kropstädt/Mochau –

Annaburg II. Spielfrei: Linda II.

Kreisklasse

Bereits um 10.00 Uhr steigt die Partie Kemberg III gegen Einheit II. Die Gäste um Einheit-Coach Thomas Witter möchten endlich ihren ersten Auswärtssieg einfahren,

um vielleicht doch noch ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden zu können. Dafür in  Frage kommen zu allererst die Reinsdorfer, die nach dem Heimspiel gegen Bad Schmiedeberg II die Tabellenführung wohl weiter ausbauen können (Anstoß 15.00 Uhr). Die weiteren Begegnungen: Möhlau II - Pretzsch II, Seegrehna II - Nudersdorf II,  Wartenburg II - Jessen IV (alle 12.30 Uhr).            

 

 


Quelle:Wochenspiegel Wittenberg und ww.einheit-fussball.de